Allgemeine Leistungen

Alle Leistungen auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin bzw. der hausärztlichen Tätigkeit und auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin.

Spezielle Leistungen

Gesundheits-Check (ab 35)

Nach dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen können Sie sich alle zwei Jahre "durchchecken" lassen. Dazu gehört die körperliche Untersuchung durch den Arzt, eine Blutuntersuchung mit Bestimmung des Blutzuckers und des Cholesterins, eine Urinprobe und ein EKG.

Darüber hinaus gehende Untersuchungen fallen unter die sogenannten IGEL-Leistungen (Abkürzung für individuelle Gesundheitsleistungen). Diese werden nicht vom Kostenträger finanziert, müssen also selbst gezahlt werden. Das wäre z. B. eine zusätzliche Untersuchung des Blutes auf Mineralstoffe und Vitaminspiegel, PSA-Wert bei Männern (Prostataspezifisches Antigen) usw.

Krebsvorsorge (bei Männern ab 45)

Wird leider viel zu selten in Anspruch genommen. Das liegt wohl daran, dass Männer alles, was mit Krankheit zu tun hat, am liebsten verdrängen. Außerdem haben sie unberechtigte Aversionen gegen die rektale Untersuchung, die einfach dazu gehört und nichts Anstößiges oder Schamverletzendes hat.

Wohl aber können dadurch Enddarm- und Prostatatumoren recht gut ausgeschlossen werden. Nebenbei wird übrigens noch der Blutdruck gemessen, Urin und Stuhl untersucht und die Haut nach verdächtigen Pigmentflecken abgesucht. Den sogenannten PSA-Wert können wir zusätzlich auf Wunsch bestimmen. Es handelt sich dabei um einen Tumormarker im Blut bei Prostatakrebs. Auch das ist allerdings eine IGEL-Leistung.

Ab 55 wird darüber hinaus für Männer und Frauen die Vorsorgekoloskopie (Darmspiegelung) allgemein empfohlen. Die ist nur in der Vorbereitung etwas aufwendig, von der Untersuchung selbst spüren Sie mit Hilfe einer Betäubungsspritze praktisch nichts. Gerne sind wir Ihnen bei der Terminvereinbarung in der Praxis eines entsprechenden Spezialisten behilflich.

Hautkrebsvorsorge (Kassenleistung ab 35, ansonsten nach Rücksprache auch früher)

Wie Sie bestimmt wissen, ist Hautkrebs leider auch bei uns auf dem Vormarsch. Deshalb beteiligen wir als Ihre Hausärzte uns an dem Vorsorgeprogramm in Zusammenarbeit mit den Dermatologen (Hautärzten). Die bekannteste, wenn auch nicht häufigste Art ist der sog. schwarze Hautkrebs oder das Melanom, das leider auch schon junge Leute befallen kann. Im späteren Lebensalter können das Basaliom (Basalzellkarzinom) und das Spinaliom (Spindelzellkarzinom) auftreten. Nach diesen bösartigen Tumoren wird beim Screening gezielt gesehen. Selbstverständlich werden Sie dann beim geringsten Verdacht sofort von uns zum Spezialisten überwiesen.

Beugen Sie also vor! Die Krankenkassen zahlen die Untersuchung alle zwei Jahre ab 35.

Kinder-und Jugendmedizin (einschließlich sämtlicher Vorsorgen)

Ihre Kinder sind bei uns in besten Händen, denn Dr. med. Christoph Fischer hat eine abgeschlossene Facharztausbildung und die Anerkennung der zuständigen Ärztekammer dafür. Sie können sich also von der Geburt Ihres Kindes an bis ins Jugendalter mit allen Fragen und Sorgen und natürlich auch den manchmal leider häufigen Krankheiten Ihres Kindes vertrauensvoll an uns wenden. Die "U" s führen wir von der U2 des Neugeborenen bis zur U9 des Fünfjährigen nach entsprechender Terminvereinbarung durch. Und vergessen Sie bitte nicht die J1 (Jugendvorsorge) Ihrer 13- bis 14jährigen! Wir haben schon eine 25jährige Erfahrung in diesem Beruf und sind immer auf dem neuesten Stand. Das und die örtliche Nähe sollten Sie sich zunutze machen.

Neuerdings bieten einige gesetzliche Krankenkassen auch weitere, zusätzliche Vorsorgen an, die wir natürlich auch durchführen: U10, U11 und J2. Sprechen Sie uns gerne darauf an. Wir haben etliche Verträge mit einzelnen Kassen. Sollte speziell Ihre nicht dabei sein, und Sie entscheiden sich dennoch für die Untersuchung, so erhalten Sie von uns eine Rechnung in bescheidenem Rahmen. Diese können Sie anschließend Ihrer Krankenkasse zur Erstattung vorlegen.

Allergie-Testung und -behandlung

Sie sind Allergiker? Geplagt von Heuschnupfen, Asthma, Ekzemen? Dann sind Sie bei uns ebenfalls an der richtigen Adresse. Wir führen sogenannte Pricktests der Haut auf Pollen-, Tierhaare, Schimmel, Hausstaubmilben usw. durch. So ein Test dauert meist nicht länger als 30 Minuten. Manchmal muss auch noch endgültige Klarheit durch eine nasale Provokation gefunden werden. Nahrungsmittelallergien können zusätzlich im Blut getestet werden. Bei der oft empfehlenswerten Hyposensibilisierung werden Sie dann durch regelmäßige Spritzen gegen die Allergieauslöser unempfindlich gemacht. Je eher Sie damit anfangen, umso besser sind die Erfolgsaussichten, besonders bei Kindern und Jugendlichen.

Impfberatung und Reisemedizin, Impfungen aller Art

Impfungen wurden erfunden, um gefährliche oder oft sogar tödliche Krankheiten zu verhindern. Lassen Sie sich nicht von alternativen Impfgegnern und Gurus verunsichern.

Weltweit sterben immer noch jährlich etwa zwei Millionen Kinder an Masern. Also keine harmlose Kinderkrankheit, die ihr Kind zur Entwicklung "braucht". Bei uns werden Sie individuell nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beraten und geimpft. In den mehr als 25 Jahren unserer Praxistätigkeit ist kein einziger Fall von gefährlichen Nebenwirkungen oder bleibenden Schäden von Impfungen aufgetreten.

Auch zu Reisen und Fernreisen (IGEL-Leistung) beraten wir Sie gerne fachkompetent und prompt.

Ultraschalldiagnostik (z. B. Bauchorgane, Nieren, Schilddrüse, Säuglingshüften)

Auch hier können Sie auf unsere langjährige Erfahrung zurück greifen, die erwiesenermaßen für diese Untersuchungsmethode besonders wichtig ist. Ob es sich nun um Ihre wichtigsten Bauchorgane wie Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse usw. oder die Nieren handelt und vielleicht Ihre Bauchschlagader auf gefährliche Aneurysmen (Erweiterungen) nachgesehen werden muss, die Sonografie (Ultraschalluntersuchung) hat eine hohe Aussagekraft. Sie tut nicht weh, belastet Sie nicht mit Strahlung und ist schnell durchgeführt.

Sollte Ihre Schilddrüse vergrößert sein oder Knoten aufweisen (Kropfbildung), häufig unbemerkt und von außen nicht sichtbar, die Sonografie ist auch hier die Methode der ersten Wahl zur Abklärung.

Die Hüftgelenke Ihres Kindes werden bei uns im Rahmen der U3 im Alter von drei bis sechs Wochen routinemäßig auf ihre Reife untersucht, in besonderen Fällen auch schon früher, um spätere Hüftgelenkerkrankungen zu verhindern.

EKG und Belastungs-EKG

Herzerkrankungen stellen leider noch immer die häufigste Todesursache bei uns dar. Das EKG (Elektrokardiogramm) zeigt im Verdachtsfall bestimmte Veränderungen und muss zur weiteren Abklärung dann durch die Untersuchung unter Belastung auf dem Fahrradergometer ergänzt werden. Auch hier können Sie sich wieder auf unsere Erfahrung verlassen. Natürlich werden wir Sie beim geringsten Verdacht zum Spezialisten (Kardiologen) oder zum Krankenhaus überweisen.

Ergänzend werden wir in Kürze 24-Stunden-EKG und Blutdruckmessungen anbieten können.

Infusionsbehandlung

Hierfür gibt es eine Reihe von Indikationen (Anzeigen). In erster Linie Austrocknung aus verschiedenen Gründen bzw. Medikamentenzuführung intravenös.

Labordiagnostik

Blutentnahmen werden in unserer Praxis täglich morgens in der Zeit von 8 bis 10 Uhr meist nüchtern durchgeführt. Sie können jederzeit kurzfristig einen Termin dafür vereinbaren. Urinuntersuchungen z. B. bei Harnwegsinfekten wie Blasenentzündungen finden bedarfsabhängig kurzfristig im Lauf des Tages statt. Geplante Urin- und Stuhlproben bitte nur vormittags!

Beachten Sie bitte, dass Sie in der Regel nüchtern zur Blutentnahme erscheinen sollten.

Wie schon erwähnt, sind nicht alle Untersuchungen durch Ihre Krankenkasse abgedeckt.

Kleine Chirurgie

Hierunter verstehen wir die Versorgung von Verletzungen und Wunden, im Ernstfall auch durch Naht, die chirurgische Entfernung von Hautanhängseln, Warzen o. ä. und das Ziehen von Fäden, auch nach großen Operationen im Krankenhaus.

Notfallmedizin

Dazu gehört eine ganze Menge von verschiedenen Arzteinsätzen bei schweren lebensbedrohlichen Zuständen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Vergiftungen usw.

Herr Thomas Brandtner verfügt über entsprechende Erfahrungen aus seiner Zeit als Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, auch Frau Dr. med. Schiergens ist notfallmedizinisch erfahren.

Hausbesuche

Hausbesuche sind ein selbstverständlicher Bestandteil unserer hausärztlichen Tätigkeit. Sie können uns allerdings unsere Arbeit erleichtern, indem Sie frühzeitig einen Besuch anfordern, wenn Sie einmal dringend einen solchen benötigen.

Langzeitblutdruckmessung und 24 Stdn.EKG

Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck über einen Zeitraum von 24 Stunden regelmäßig gemessen und ein Blutdruck-Profil erstellt. Der Patient muss in dieser Zeit in einem Protokoll festhalten, was er jeweils gerade macht (Tätigkeitsprofil). So kann der Arzt später eventuelle Blutdruckveränderungen mit entsprechenden Tätigkeiten in Zusammenhang bringen und eine gezielte Behandlung einleiten.

DMP (Asthma, Diabetes, COPD, KHK)

112 ist die Notfallnummer überhaupt. In allen lebensbedrohlichen Lagen bei schweren akuten Krankheiten und Unfällen direkt anrufen!

Sprechzeiten

Montag

08:00 - 11:30 Uhr
Terminsprechstunde:
16:30 - 18:00 Uhr

Dienstag

08:00 - 11:30 Uhr
Terminsprechstunde:
15:30 - 18:00 Uhr

Mittwoch

08:00 - 11:30 Uhr
-

Donnerstag

08:00 - 11:30 Uhr
Terminsprechstunde:
15:30 - 18:00 Uhr

Freitag

08:00 - 11:30 Uhr
-